- Anzeige -
„Das Tool macht Robotersägen fürs Handwerk noch besser und wirtschaftlicher“
Mit den Homag-Robotersägen Sawteq B-300/B-400 flexTec begann vor zwei Jahren im Handwerk ein neues Zeitalter: das des mannlosen Zuschnitts. Die Sägen erledigen ihn über längere Strecken autonom, lassen sich aber auch von Hand bedienen. Das bleibt auch weiterhin so. Neu ist ein digitales Produkt, der intelliOptimizer Stacking. Er verlängert die Phasen der autonomen Fertigung deutlich. Die HOB-Redaktion sprach mit Arne Mömesheim, Product Manager Software bei der Homag Plattenaufteiltechnik GmbH, über die Neuentwicklung.
 Arne Mömesheim, Product Manager Software bei der Homag Plattenaufteiltechnik GmbH, erklärt die Hintergründe der Neuentwicklung des intelliOptimizer Stackings.
Arne Mömesheim, Product Manager Software bei der Homag Plattenaufteiltechnik GmbH, erklärt die Hintergründe der Neuentwicklung des intelliOptimizer Stackings.Bild: Homag Plattenaufteiltechnik GmbH

Herr Mömesheim, der intelliOptimizer Stacking zielt darauf ab, die Anzahl der Stapel beim Abstapeln per Roboter zu reduzieren. In welchem Ausmaß gelingt das?

Arne Mömesheim: Tests haben gezeigt, dass die Effizienzgewinne erheblich sind. Wir haben die Produktionsdaten einiger Kunden über einen längeren Zeitraum ausgewertet. Das Ergebnis: Mit intelliOptimizer Stacking werden im Durchschnitt etwa 20 Prozent weniger Stapel benötigt, teilweise liegen die Effekte noch deutlich darüber. Dabei erhöht sich die Anzahl der Teile pro Stapel um teilweise ein Drittel. In der Summe führt dies zu durchschnittlich 20 Prozent weniger Stapelwechseln und damit zu deutlich weniger Stillstand.

„intelliOptimizer Stacking macht Robotersägen fürs Handwerk noch besser und wirtschaftlicher“, sagt Arne Mömesheim.Bild: Homag Plattenaufteiltechnik GmbH

Was bedeutet das für die Betriebe und Anwender in der Praxis?

Wer intelliOptimizer Stacking nutzt, verlängert die Phasen der autonomen Fertigung im Zuschnitt. Während der Tagesschichten bedeutet dies weniger Stapelwechsel und reduziert unproduktive Zeiten, die nächtliche Geisterschicht wird wesentlich verlängert. Dies erhöht den Output. Zudem hat der Bediener zwischen den Stapelwechseln nun deutlich mehr Luft und Zeit für andere wertschöpfende Tätigkeiten.

Wird der intelliOptimizer Stacking als digitales Homag-Produkt wie gewohnt in das Ökosystem tapio eingebunden?

Ja, definitiv. Der intelliOptimizer Stacking wird über tapio angeboten und ist damit Teil des tapio-Ökosystems. Das hat für die Anwender viele Vorteile und ist für das Funktionieren des Tools von entscheidender Bedeutung. Denn auch unsere Robotersägen sind an das Ökosystem angebunden. Dadurch kann das Tool die Konfiguration der jeweiligen Maschine erkennen und die Sortierung individuell an die Maschine anpassen.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

HOMAG Plattenaufteiltechnik GmbH
http://www.homag.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult, November 2020
Bild: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult, November 2020
Unternehmen passen Geschäftsmodell während Corona-Krise an

Unternehmen passen Geschäftsmodell während Corona-Krise an

Bild: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult, November 2020 46% der befragten Unternehmen haben Geschäftsmodelle, Produkte und Services während der Corona-Krise kurzfristig angepasst. Mehr als die Hälfte führte neue Arbeitsplätze im...

Entspannte Auftragslage im Oktober

Entspannte Auftragslage im Oktober

Der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau hat auch im Oktober Entspannungssignale gesendet. Insgesamt erreichten die Bestellungen im Berichtsmonat ihr Vorjahresniveau und waren damit zum ersten Mal seit Januar 2020 nicht mehr rückläufig. Auch die...

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -