- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 2min
Zusammenarbeit
Mehr Sicherheit in der Cloud

Mai 18, 2020 | Software

Bild: ©sarayut_sy/stock.adobe.com

McAfee kündigt die Zusammenarbeit mit Atlassian an, einem Anbieter für Softwareentwicklungs- und Kollaborations-Tools. Ziel ist es, gemeinsamen Kunden, die den Umstieg in die Cloud beschleunigen wollen, verbesserte Sicherheit und Bedrohungserkennung zu bieten. Durch die Zusammenarbeit sollen Kunden von Atlassian nun von den Vorteilen des McAfee MVison Cloudportfolios profitieren. Dazu gehört die Sichtbarkeit und Kontrolle von SaaS-, PaaS- und IaaS-Umgebungen über alle Content-Management-Systeme und DevOps-Umgebungen hinweg. Dies geschieht mithilfe einer einheitlichen Sicherheitsplattform für die Kontrolle von Clouddiensten – egal ob auf verwalteten oder nicht verwalteten Geräten. Um die Migration in die Cloud so sicher wie möglich zu gestalten, sollten Unternehmen ihre Sicherheitsmaßnahmen ausbauen, um unterschiedlichen Herausforderungen zu begegnen: unbeabsichtigte Daten-Uploads, die Nutzung von Geräten außerhalb traditioneller Netzwerkparameter, Insider-Bedrohungen durch unvorsichtige Mitarbeiter oder Fehlkonfigurationen von Anwendungen. Darüber hinaus warnt Gartner davor, dass 99 Prozent der Fehltritte in Sachen Cloudsicherheit bis 2025 seitens der Kunden zu finden sein werden. Dies veranlasst Unternehmen dazu, nach Möglichkeiten zu suchen, über Software-as-a-Service (SaaS) oder Infrastructure-as-a-Service (IaaS) hinaus zusätzliche Sicherheitskontrollen für ihre Cloudlösungen umzusetzen. Durch die Integrationsmaßnahmen in Zusammenarbeit mit McAfee können Atlassian-Kunden ab sofort MVision-Cloud nutzen, um noch sicherer zu arbeiten.

http://www.mcafee.com/de
McAfee GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

Digitale Geschäftsentwicklung für KMUs

Dem Trend zur smarten Fabrik folgend, wollen auch viele kleine und mittelständische Unternehmen verstärkt in Automatisierung investieren. Doch ist es bei entsprechenden Projekten gar nicht so einfach, die richtigen Partner an einen Tisch zu bringen. Ein neues Online-Portal setzt hier auf intelligente Algorithmen. Auf deren Basis machen Nutzer die benötigten Fachexperten schnell und unkompliziert ausfindig.

mehr lesen

Update im Einsatz

TTTech Industrial hat eine aktualisierte Version der hardwareunabhängigen Edge-Computing-Software Nerve Blue veröffentlicht. Sie reduziert die Systemkomplexität und Kosten, verbessert die Maschinenleistung und bietet Anwendern neue Services. Auch der Fernzugriff auf Maschinendaten ist möglich. Als erstes Unternehmen hat der Maschinenbauer Fill das Upgrade jetzt umgesetzt.

mehr lesen

Zykloidgetriebe für die Lebensmittelindustrie

Pick-and-Place-Anwendungen in der Lebensmittelindustrie erfordern leistungsstarke Getriebe, die die hohen Anforderungen hinsichtlich Präzision, Dynamik, Robustheit und Hygiene erfüllen.

Hermes Award 2020

Die drei für den Hermes Award 2020 nominierten Unternehmen stehen fest.

Erwartungen an Konjunktur im Juni steigen

Insgesamt steigen die Erwartungen an die Konjunktur für den Monat Juni 2020, haben die Volkswirte beim ZEW ermittelt. Viele exportorientierte wie der Maschinen- und Fahrzeugbau teilen diese positive Einschätzung noch nicht. Dort bleibt die Ertragserwartung oft weiter niedrig.

Beckhoff ist Gründungsmitglied der Gaia-X Foundation

Im Rahmen der Initiative Gaia-X haben bislang bereits mehr als 170 Teilnehmer und über 150 Organisationen aus Frankreich, Deutschland, Finnland, Italien, den Niederlanden, Schweden, der Schweiz und Spanien in zwei Themen-Workstreams zusammengearbeitet.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -